WIR SIND RAUM208

Bürogemeinschaft für
Kommunikation & Design

Cornelia Steuerwald &
Roman Kohnen

Kontakt

Adresse

RAUM208
Am alten Gaswerk 20
86156 Augsburg

7 Tipps für bessere Produktivität im Homeoffice

Große Teile der Arbeitnehmer befinden sich aufgrund des Coronavirus seit einiger Zeit im Homeoffice.

 

Doch wie schafft man es, genauso produktiv zu sein wie am regulären Arbeitsplatz?

 

Aufgrund der aktuellen Situation arbeiten derzeit viele Arbeitnehmer*innen von Zuhause aus. Diese Umstellung kam für die meisten sehr plötzlich und bringt nicht nur Vorteile, sondern auch Herausforderungen mit sich – vor allem, wenn nun auch noch die Kinder betreut werden müssen.
Wir haben ein paar wichtige Tipps für Sie zusammengestellt, um Ihre Homeoffice-Zeit so angenehm und effizient wie möglich zu gestalten.

7 Tipps für effizientes Homeoffice

 

1. Planung
Legen Sie einen festen Zeitplan fest: Erstellen Sie sich Ihre eigene ToDo-Liste und planen Sie Ihren Tagesablauf, inkl. Pausen und Feierabendzeitpunkt. Wenn Sie eine Familie oder Mitbewohner haben, kommunizieren Sie klar zu welchen Stunden Sie arbeiten und wann Sie nach Möglichkeit nicht gestört werden möchten.

 

2. Tagesroutinen beibehalten
Setzen Sie sich Zeiten wie im normalen Büroalltag. Stehen Sie zur gewohnten Zeit auf und kleiden Sie sich am besten auch wie sonst, wenn Sie zur Arbeit gehen. Sie müssen ja nicht im Anzug vor dem Rechner sitzen, aber zu leger sollte es auch nicht sein. Das steigert die Produktivität und hilft, die Arbeitszeit von der Freizeit zu trennen.

 

3. Arbeitsplatz einräumen
Schaffen Sie Ordnung am Arbeitsplatz um eine gute Arbeitsatmosphäre herzustellen. Achten Sie darauf, dass Ihr Arbeitsplatz auch ergonomisch eingerichtet ist – ihr Rücken wird es Ihnen danken. Störquellen und Ablenkungen sollten möglichst minimiert werden um die Konzentration nicht zu stören.

 

4. Feste Pausenzeiten einräumen
Pausen gehen im Home-Office schnell unter, trotzdem sollte man sich regelmäßig eine kurze Auszeit gönnen und die reguläre Mittagspause auch zu Hause einplanen. Außerdem kann man so auch die Gelegenheit nutzen, um für eine gesunde Ernährung zu sorgen.

 

5. Bleiben Sie in Kontakt
Gerade wenn man nicht wie sonst mal schnell von Angesicht zu Angesicht sprechen kann, ist es wichtig regelmäßig mit Kollegen*innen und  Vorgesetzten zu kommunizieren. Das gibt nicht nur das Gefühl von Normalität in besonderen Zeiten, sondern verbessert auch die Zusammenarbeit und Prozesse können schneller abgestimmt werden. Benutzen Sie dazu virtuelle Treffen via Video-Chats oder benutzen Sie Messenger-Tools.

 

6. Bleiben Sie in Bewegung
Wenn der tägliche Weg zur Arbeit, zum Einkaufen oder ins Fitnessstudio weg fällt, ist es gerade wichtig dennoch für ausreichend Bewegung zu sorgen. Auf lange Sicht kann Bewegungsmangel und zu langes Sitzen unangenehme gesundheitliche Folgen haben. Stehen Sie regelmäßig vom Arbeitsplatz auf und machen Sie Dehnübungen oder besorgen Sie sich eine Yogamatte für Sportübungen. Einige Fitnesstudios stellen übrigens für den Zeitraum in dem Sie nicht vor Ort trainieren können, kostenlose Online-Trainings zur Verfügung.

 

7. Feierband machen
Machen Sie nach der regulären Arbeitszeit einen bewussten Cut zwischen Job und Freizeit. Haken Sie alles ab, was Sie an dem Tag erledigt haben und melden Sie sich bei Kollegen und Vorgesetzten ab. Homeoffice bedeutet nicht, dass sie rund um die Uhr erreichbar sein müssen. Schalten Sie dann auf Feierabendmodus um, wechseln Sie wenn möglich den Raum sowie die Kleidung und tun Sie sich etwas Gutes.

 

Weitere Tipps zum “ Führen im Homeoffice“ finden Sie z.B auch auf der Seite von t3n.de.
Zum Artikel >>>

Wenn Sie weitere Tipps oder Beratung für das Einrichten Ihres Workspaces benötigen, untersützen wir Sie gerne dabei.

Kontakt unter: Tel. 0821 – 44 40 29 73
oder: hallo@raum208.de

Sharing is caring :

Mehr Blogeinträge